Schnullerketten

Schnullerketten

Junge Eltern lernen die Vorzüge dieser praktischen Helfer spätestens dann kennen, wenn der Schnuller des panisch schreienden Babys das erste mal im Dreck liegt und nicht einfach wieder in Babys Mund gesteckt werden kann. Deshalb dürfen Schnullerketten bei unserem Schnuller Test nicht fehlen.

SchnullerketteSchnullerketten sind das Band zwischen dem Sauger und einem Klipp, welcher am Kinderwagen oder an der Kleidung des Babys befestigt wird. In letzter Zeit haben sich pragmatische Eltern daran gemacht, selbst Schnullerketten herzustellen. Davon ist allerdings dringend abzuraten denn es kam in Folge dessen zu tödlichen Unfällen durch Erdrosselung oder Erstickung. Entweder blieb das Baby irgendwo hängen oder die Schnullerkette löste sich in ihre Bestandteile auf und Kleinteile wurden verschluckt bzw. eingeatmet.

All das ist völlig unnötig, denn qualitativ hochwertige Schnullerketten kosten wirklich nicht die Welt und es gibt so viele tolle Möglichkeiten, einen ganz persönlichen Gegenstand aus dem praktischen Anhängsel zu machen!

Mit Hilfe von Holzperlen in bunten Farben werden die Schnullerketten zu hübschen Helfern im Alltag. Es muss nicht immer rosa oder blau sein, auch grün, gelb, rot und lila sind sehr beliebte Farben. Die Farben sollten im besten Falle natürlich frei von schädlichen Lösemitteln sein. Deutsche Hersteller halten sich, bis auf einige wenige Ausnahmen, gewöhnlich immer an diese Vorgaben.


Zwischen den bunten Perlen können dann Buchstabenperlen angebracht werden. Dies personalisiert die Schnullerkette dann wirklich ganz individuell. Es kann der Name des Babys vermerkt werden oder vielleicht auch ein schöner Kosename.
Der Vorteil ist, dass die Schnullerkette nie mehr verwechselt werden kann.

Kreativ ist es auch, den Tag der Woche als geschriebenes Merkmal einfügen zu lassen. So hat man für jeden Wochentag eine andere, hübsche Schnullerkette. Eine lustige Idee ist das vor allem für Menschen, die eine solche Schnullerkette verschenken wollen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, mit sogenannten Motivperlen zu arbeiten. Viele Hersteller bieten die unterschiedlichsten Motive an. Dazu gehören beispielsweise kleine Pferdchen, ein Fußball, ein Traktor, eine Eule oder aber ein kleines Bärchen. Einige Anbieter haben ein Portfolio mit hunderten von Motiven und wer doch einen ganz speziellen, individuellen Wunsch hat, wird bei einem solchen Hersteller sicherlich Gehör finden.

In der Herstellung ist heute vieles möglich und der Aufwand ist vergleichsweise gering. Die Perlen müssen übrigens nicht immer rund sein. Die Form ist Geschmacksache und der Kreativität werden hier kaum Grenzen gesetzt. Eckige und ovale Perlen sind noch vergleichsweise trivial – Formen von Tieren oder Gegenständen sind da schon etwas kreativer. Auch hier ist die Auswahl schier unendlich.Jedoch sollten die Ketten im Gebrauch unbedenklich sein. Also entschärfte Kanten und speichelfeste Farben. Wenn Sie mehrfach geprüfte, aus Naturmaterial hergestellte Ketten suchen, klicken Sie bitte auf den Banner hier drunter.

Schnullerketten mit Klip

Flechtformen, Ringe oder auch Buchstaben sind in gut sortierten Online Shops erhältlich. Wichtig ist hier immer, dass die verwendeten Perlen nicht zu klein sind. Sollte die Schnullerkette nämlich doch einmal kaputt gehen, darf so eine Perle keinesfalls eine ernste Gefahr für den Sprössling darstellen. Auch die Klips sind in vielen Variationen erhältlich. Die Farbe ist meist wählbar, das Material bei einigen Herstellern auch.

Es gibt sogar solche Anbieter, die mit Gold und Silber arbeiten. Die Luxusvariante einer Schnullerkette ist also auch für den gehobenen Anspruch im Handel erhältlich. Wer es glitzernd und funkelnd mag, sollte allerdings auf aufgeklebten Strass oder andere kleine Verzierungen verzichten. Diese werden sich früher oder später vermutlich verabschieden und können so zur ernsten Gefahr für das Baby werden. Wenn es also etwas exklusiver sein soll, dann bieten sich auch hier genug Möglichkeiten.

Genaues Hinschauen lohnt sich im Sinne des noch jungen Erdenbürgers. Es müssen natürlich nicht immer Perlen sein, die eine solche Schnullerkette verzieren. Es gibt auch Varianten mit Bändchen, die liebevoll aus Strick- oder Häckelware hergestellt werden. Meist sind dann auch die kleinen Motive, welche durchaus enthalten sein können, aus diesem Material. Schmetterlinge, Blumen oder einfache Tiere wie Schnecken sind sehr beliebt.

 

Natürlich gibt es auch findige Designer wie Chanel, D&G oder Louis Vuitton die Schnullerketten ihren Namen verliehen haben. Schnullerketten von Pandora sind leider bislang in Deutschland nicht erhältlich, andere Länder sind uns an der Stelle voraus. Wer eine solche Schnullerkette als Geschenk kauft, könnte sich durchaus einmal umsehen oder einen der hochwertigen Hersteller bitten, Elemente des bekannten Schmuckherstellers mit ins Sortiment zu nehmen und individuell zu verarbeiten.

Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und so muss es nicht immer das High End Produkt sein, eine Schnullerkette darf auch durchaus einmal schlicht daher kommen. Auf dem Markt ist hier aktuell auch einiges zu finden. Bänder mit oder ohne Motiv, mit oder ohne Namen, Unifarben oder mehrfarbig. Die Bänder, welche meist aus Stoff bestehen, haben einen gewaltigen Vorteil: Man kann sie einfach in die Waschmaschine stecken und schon sind sie wieder sauber. Das ist mit Holzperlen natürlich nicht so einfach möglich.

Für Eltern die Probleme mit Allergien ihrer Babys haben, gibt es natürlich auch Anbieter. Diese haben sich speziell auf antiallergene Produkte ohne Zusatzstoffe spezialisiert. Die verwendeten Materialien sind 100% ökologisch, ohne Farbstoffe und Weichmacher und für empfindliche Kinder sehr gut geeignet.

Für kreative Eltern oder Verschenker gibt es natürlich immer aktuelle Anlässe, die eine clevere Idee entstehen lassen. Wenn schon eine personalisierte Schnullerkette, dann doch bitte auch lustig! Themen könnten beispielsweise die Fußball EM sein oder auch das alljährlich stattfindende Oktoberfest! Weiß-blau ist dann natürlich angesagt. Sehr patriotisch sind kleine Flaggen des jeweiligen Lieblingslandes. Ende Oktober steht dann Halloween vor der Tür und ein klein wenig gruselig darf es dann ausnahmsweise auch mal werden.

Sehr beliebt sind auch Märchenmotive aller Art. Bestandteile der Schnullerkette können dann beispielsweise ein Froschkönig sein oder aber die Federn von Frau Holle, die Sterntaler des armen Mädchens aus dem gleichnamigen Märchen oder aber ein Schuh des berühmten Aschenputtels. Verwandte und Freunde dürfen dann raten, um was für ein Märchen es sich handelt und kommen so sehr gern ins Erzählen und vorlesen.